Unsere Bierkarte Belgisch Spezial

DELIRIUM TREMENS

Brouwerij Huyghe, Melle. Goldgelb mit Bernsteinreflexen, leicht trüb, üppige Schaumkrone, pfeffrig-würzig in der Nase, leicht fruchtiger und blumiger Geruch im Hintergrund, dezenter Honig, am Gaumen angenehm fruchtig, süß und alkoholhaltig, Kräuterwürze mit einem Hauch Schärfe, deutliche Hefe, prickelnd, wärmend, angenehme Schärfe im Abgang, langanhaltender bittertrockener Nachgeschmack.
Alk. 8,5 %, Stammwürze 18,0° – Melle, Belgien

DUVEL BLONDE

Das goldfarbene, glasklare Starkbier duftet fruchtig von reifer Birne, Birnenobstler, Malz und würzigen Hopfennoten. Im Antrunk begleitet ein sehr lebhaftes Prickeln am Gaumen und auf der Zunge den typisch belgischen Geschmack von Birne, heller Traube, gekochtem Apfel und kandierter Zitrusfrucht. Das ausgereifte Malz spielt eine fast trockene Malznote mit einer feinen Restsüße hinzu. Würzige, leicht harzige und zart blumige Hopfennoten, die sich subtil, vielschichtig und aromatisch aufbauen, während der Geschmack im Abgang angenehm alkoholsüß, trocken und süß von Frucht ausklingt. Insgesamt köstlich mit überraschender Alkoholwärme.
Alk. 8,5 %, Stammwürze 17,6° – Puurs, Belgien

HOEGAARDEN WIT BLANCHE

Die belgische Brauerei Hoegaarden hat mit dem Wit Blanche wohl eines der berühmtesten Wit Biere der Welt gebraut. Ein intensiver Duft von Aromen aus Orangenschalen und Koriander sowie ein Hauch von frischem Weizen strömt einem in die Nase. Geschmacklich präsentiert sich das Wit Blanche in einer sanften und angenehmen Art. Durch die aromatischen Hopfensorten spiegeln sich Aromen aus Zitrusfrüchten und Hopfen am Gaumen wider, aber nicht zu aufdringlich. Im Zusammenspiel mit den Aromen aus Orangenschalen und Koriander hinterlässt das Bier einen einzigartigen Genuss. Ein MUSS für jeden Weizenbier-Liebhaber.
Alk. 4,9 %, Stammwürze 12,0° - Hoegaarden, Belgien

KARMELIET TRIPLE, ABTEIBIER

Das Rezept aus 1679 stammt von den Karmelitermönchen. Die drei Getreidearten Gerste, Weizen und Hafer werden gemälzt und ungemälzt verwendet und das Bier stark gehopft. So kommt die leichte Frische des Weizens, die seidige, sanfte Fülle von Hafer und eine abgerundete Süße durch die Gerste zusammen. Ein komplexer Geschmack mit einem Hauch von Zitrone und Vanille rundet dieses goldgelbe obergärige Bier ab, das durch die Nachgärung in der Flasche unterstützt wird. Dieses Spezialbier, das circa dreifach (tripel) so stark ist, wie das von den Mönchen selbst getrunkene Bier, dessen Alkoholgehalt zwischen 3 und 3,5 % Volumen liegt, wird aus einem sich verjüngenden bauchigen Glas bei 8-12 °C getrunken. Dabei soll 1/2 cm Bodensatz in der Flasche bleiben. Dieser kann als Hefesatz separat getrunken werden.
Alk. 8,4 %, Stammwürze 19,0° – Ostflandern, Belgien

Zurück zur Übersicht

© 2021 BIERGARTL KG – STEINER BERNHARD, MÖSLINGER ALFRED Fischergasse 17 | A-4040 Linz | kontakt@biergartl-linz.at | T 0664/6417619